Dienstag, 28. Juni 2016

zehntes schuljahr

ich schwänze französisch, um im klassenraum hinterm schrank zu sitzen und die pissgelbe wand anzustarren.
alice kommt in den klassenraum, sie singt und bemerkt mich, als sie über mein knie stolpert. "huch, josi! schwänzt du französisch?"
ich nicke nur, ihre stimme verursacht kopfschmerzen, überhaupt jede stimme.
irgendwann stehe ich auf, setze mich wieder hin und stehe noch mal auf, weil ich meinen rucksack aus dem raum holen muss, wo wir grade französisch haben. es sind nur noch vier minuten bis unterrichtsschluss.
meine lehrerin merkt nicht einmal, dass ich gar nicht da war. ich schnappe mir meinen rucksack und will wieder gehen, aber das kriegt sie dann doch mit und drückt mich auf einen stuhl ("die paar minuten wirst du jetzt wohl noch durchhalten, aber hallo, jetzt geht's hier wohl los, mensch!").
clara sitzt neben mir, aber sie ist so weit weg. ich wünschte, ihre stimme wäre mir nicht zu anstrengend. jede stimme. aber bitte nicht ihre. nicht claras. kopf auf die arme und schlafen. eh alles egal jetzt. meine lehrerin schreit herum, damit ich irgendeinen blöden französischen satz vorlese, aber ich kann nicht, dann klingelt es und ich bin als erste draußen. niemand versteht meine müdigkeit. ich bin selbst schockiert davon, wie müde man sein kann.
in der nächsten stunde bekommen wir eine arbeit wieder, ich weiß, dass es nichts geworden ist. (zu müde zum lernen, seit tagen, auch wenn es wichtig wäre, das weiß ich doch selber.)
danach ein gespräch. mein lehrer ist total lieb, er will die arbeit nicht werten lassen (da es angeblich nicht zu vergleichen ist mit einer leistung, die ich hätte erbringen können, wenn ich wegen meiner psychischen labilität momentan nicht so eingeschränkt wäre), da meine versetzung allerdings wegen anderer fächer ausgeschlossen erscheint (sehr geil, josi, so macht man sich sein leben kaputt), wird es noch irgendeine große besprechung geben, damit ich nicht sitzen bleibe. mein armer klassenlehrer kriegt noch irgendwann einen herzstillstand wegen des ganzen stresses, den ich verursache. will ich doch gar nicht. glaube ich.
(und ich weiß nicht, wie richtig das ist, jetzt weiterzumachen. alle menschen, mit denen ich darüber geredet habe, sind der meinung, dass jetzt mal zeit für ne pause wäre. ich weiß selber, dass ich das bräuchte, weil es so nicht weitergehen kann. ich werde mein abitur unter diesen umständen nicht schaffen. ich werde versuchen mich umzubringen, ich werde mich umbringen wollen, weil ich meine ansprüche nie werde erfüllen können, ich weiß schon jetzt, dass ich sterben muss. ich muss nochmal über klinik nachdenken. es wäre auch förderlich, mal aus diesem umfeld herauszukommen. aber was auch immer ich entscheide, es wird nicht mehr in 2016 passieren. ich hoffe, ich komme durch die nächsten monate. erstmal bis oktober überstehen.)

übrigens habe ich jetzt einen privaten zweitblog.
wer eine einladung will, schickt mir einfach eine email an libellentrauma[at]gmail[dot]com.
aber ich nehme nicht jeden an. 

Kommentare:

  1. ja ich glaube ein wenig Abstand und ne Art Pause würden dir gut tun, mal was völlig anderes tun und nicht dem Stress ausgesetzt sein -.-
    Ich wünsch dir alles gute :*
    abrazote
    maría

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ps: da würde ich, wenn ich darf, auch gerne mitlesen, ich schreib dir einfach mal ne Mail :)

      Löschen
  2. Hey Liebes!

    Du brauchst wirklich eine Pause. Vor allem möchtest du dein Abitur ja auch schaffen und wenn das so weiter geht, dann sehe ich da auch schwarz. Ich "musste" leider aufgrund meiner Krankheit mein Abitur schmeißen, ich wünschte ich hätte mir früher eine Auszeit genommen .. Es soll dir besser gehen, das verdienst du. Steht denn deine Schule hinter dir? Hast du vielleicht schonmal mit dem Schulleiter, bzw. der Schulleiterin darüber geredet? Falls nicht, mach das auf jeden Fall. Sei offen, auch wenn das vielleicht schwer ist.
    Du verdienst es glücklich zu sein und es soll dir wieder besser gehen, unbedingt! :(

    Fühl dich feste von mir gedrückt! <3

    Alles Liebe,
    Dalina. ♥

    PS: Ich schreibe dir auch mal eine Mail. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich eine Einladung bekommen würde. Ich lese deine Posts so gerne!

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe sehr für dich dass du irgendwann zur Ruhe kommen kannst.
    Das mit der Pause - warte nicht zu lange. Ich bereue es soso sehr, dass ich vor vier jahren keine Therapie angefangen habe und spätenstens vor zwei Jahren aus dem ganzen ausgebrochen zu sein, also im Sinne von Klinikaufenthalt etc... Heute ist es für mich zu spät, da ist keine Zeit für eine Auszeit, im Abiturjahr geht das nicht mehr. Und es wird nicht besser, nimm dir die zeit, solange du sie noch hast ♥
    Es ist wichtig.
    Glaub mir.
    ich umarme dich
    deine Sirène ♥

    AntwortenLöschen