Samstag, 28. Januar 2017

was ich mir wünsche

eines tages will ich leben können, wirklich wahrhaftig uneingeschränkt leben können, das ist mein größter wunsch. nicht die art von leben mit dem suizid noch in der hintertasche. nicht die art von leben um den rückfall vier monate später schon zu planen. die art von leben, in der man seine klingen wegschmeißen kann, weil man sie nie wieder brauchen will und wo man nicht einmal auf die idee kommt, über die straße zu laufen, obwohl gerade autos fahren.
ich möchte abschließen mit den krankheiten, ich möchte mir erlauben sie gehen zu lassen und ein leben ohne sie aufzubauen.
ich weiß, dass das ganz große ziele sind, die ich nicht in diesem jahr oder nächsten jahr erreichen werde. aber ich kann mich auf den weg machen. damit ich es nicht noch weiter hinauszögere.
natürlich ist es hart. unglaublich. verdammt. schrecklich. hart.
aber ich weiß, wofür ich kämpfe. und ich will so unbedingt dahin.

Samstag, 7. Januar 2017

mein leben ist zu hässlich geworden, um es noch in schöne worte zu packen.